Size Fitting

Ein Teppich verleiht jedem Raum eine Atmosphäre von Wohnlichkeit und Luxus. Doch damit er seine Wirkung voll entfalten kann, sollte die richtige Form, die richtige Größe und der richtige Platz ausgewählt werden. Obwohl es keine festen Regeln gibt, gibt es ein paar Tipps, die ihnen helfen, den richtigen Teppich zu platzieren und auszusuchen.

Die richtige Teppichgröße: aller Anfang ist schwer…

Auf die enthusiastische Entscheidung sein Interieur mit dem Kauf eines prunkvollen Teppichs zu komplementieren, folgt meist die Ernüchterung. Mit dem Blick auf das reichhaltige Angebot an möglichen Teppich-Kandidaten gerichtet, scheinen Fragen nach passenden Größen, Farben und Mustern vorerst unmöglich zu beantworten.

Vereinbaren Sie telefonisch oder online einen unverbindlichen Beratungstermin und lassen Sie sich bezüglich Größe, Farbgebung und Design ausführlich vom Rahimi-Team beraten! 

Die Wahl muss wohl überlegt sein. Ein Teppich sollte die kommenden Jahrzehnte Freude und Wohlgefühl bringen und Ihrer Investition gerecht werden. Rahimi & Rahimi übernimmt diesen Prozess und hilft Ihnen vom ersten Kaufimpuls bis zum ersten Schritt auf dem neu erworbenen Teppich über alle „Hürden“ hinweg. 

  • Fragen Sie sich zunächst welcher Raum mit einem Teppich ausgestattet werden soll und welchen Zweck dieser Raum bereits erfüllt.

Eben dieser Zweck sollte auch bei der Wahl eines Teppichs bedacht werden. Handelt es sich um ein Vorzimmer, ein Schlafzimmer oder doch um eine Kombination aus Wohn- und Essbereich? Achten Sie darauf, welche Elemente den Raum besonders machen, ob der Raum oft mit Straßenschuhen betreten wird oder welche Atmosphäre darin herrscht. 

  • Ausschlaggebend für die Wirkkraft eines Teppichs ist die Größe des Raums.

Die Größe des Raums bestimmt wesentlich die Platzierung des Teppichs unter oder vor den Möbeln. Die Wahl eines zu kleinen oder zu großen Teppichs kann bereits die Atmosphäre eines ganzen Raumes komprimieren. Die Kombination aus Wohn- und Essbereich lässt oftmals den Wunsch nach einer visuellen räumlichen Trennung aufkommen. Ein Teppich kann hier – richtig gewählt – behilflich sein, räumliche Einheiten zu bilden. Besonders bei größeren Räumen, wie Bürogebäude, Wohnungen und großzügige Häuser, können Teppichen eine angenehme Geräuschkulisse bieten, indem Sie einen Großteil des Halls schlucken. 

  • Die Form des Teppichs kann sich grundsätzlich auch an der Form des Raums orientieren.

Teppiche in Längsrichtung vervollständigen lange Räume, große Räume bieten großen Teppichen die notwendige Bühne. Diese können wiederum eine großzügige und beruhigende Wirkung auf den Raum haben. 

  • Eine weitere essentielle Frage richtet sich an die Platzierung und Maße der Möbel im Raum.

Stehen diese an der Wand oder mitten im Raum? Der richtige Teppich balanciert die Inneneinrichtung aus und lässt ein luxuriöses sowie harmonisches Raumgefühl entstehen. 

Zu kleine oder zu große Teppiche entscheiden über die Raumqualität

Wie wichtig die perfekten Maße des angedachten Teppichs sind, kann nicht genug betont werden. Das geschulte Auge des Fachmanns rettet Sie hier vor einer falschen Entscheidung. Idealerweise rundet der Teppich einen Raum visuell ab. In Muster und Farben reproduziert er die sorgfältig ausgewählten Designelemente und komplementiert das Dekor. Ein paar Zentimeter können bereits wesentlich für die optische Größe des Raums und die Raumstimmung sein. 

Kleine Teppiche können, ungünstig platziert, jede Wirkung verlieren und, wenn auch in Schönheit, “untergehen”. Zum Leiden der allgemeinen Harmonie. Ein großer Teppich kann besonders einen kleinen Raum proportional überladen. 

Sollten Sie sich einmal zwischen zwei Größen entscheiden müssen, greifen Sie im Zweifelsfall immer zu ein paar Teppichzentimeter mehr!

Rahimi & Rahimi unterstützt Sie bei der Wahl der richtigen Teppichgröße durch seinen unverbindlichen “At-Home”-Service

Die richtige Form: Runde versus eckige Teppiche

Keine Frage, quadratische sowie rechteckige Teppiche sind und bleiben die traditionelle Form handgemachter Teppiche. Trotzdem eröffnen sich mit runden Teppichen neue Gestaltungsmöglichkeiten. 

Eckige Teppiche eignen sich vor allem dazu einen größeren Raum optisch zu gliedern und einen “Raum im Raum” zu schaffen. Bei einem rechteckigen Teppich ist dabei die perfekte Platzierung ausschlaggebend; so dramatisch es auch klingen mag, ein deplatzierter Teppich kann einen Raum optisch aus dem Gleichgewicht bringen. 

Der runde Teppich muss im Gegensatz dazu nicht „perfekt“ platziert werden. Seine Form kann Rundungen im Mobiliar reflektieren oder Geradlinigkeit eine weichere Ausstrahlung verleihen. 

Grundsätzlich gibt es kein “richtig” oder “falsch”! Die Form des Teppichs kann die Ästhetik der Einrichtung ergänzen oder charmant kontrastieren. Spielen Sie mit Ihren Ideen und lassen Sie sich von uns ausgiebig beraten.

Den Teppich richtig platzieren

Ein Teppich im Wohnzimmer: im Herzen des Zuhauses

Ein gemütliches Wohnzimmer ist das Herzstück jeder Wohnung und jedes Hauses. Um Ihre Sitzgruppe oder Couch richtig zur Geltung zu bringen, haben Sie unterschiedliche Möglichkeiten. 

Orientieren Sie sich bei der Größe und Ausrichtung des Wohnzimmer Teppichs an Möbelstücken und der Form des Raums. In einem großen, offenen Raum kann der Teppich einen „Raum im Raum“ schaffen und den Sitzbereich definieren. Wählen Sie dazu einen Teppich, der groß genug ist, um genug Platz für und um Ihre Möbel herum zu schaffen. (Living Room A) Achten Sie bei dieser Platzierung darauf, dass keine Möbel direkt an der Wand stehen. Lassen Sie ca. 15 bis 25 cm an jeder Seite überstehen, um der Sitzgruppe eine geeigneten Platz auf dem Teppich zu bieten.

Ein zu klein gewählter Teppich wirkt in großen Räumen schnell verloren. Während in kleinen Räumen große Teppiche meist zu überladen wirken. Eine Alternative ist die Platzierung halb unter den Möbeln (Living Room B). Lassen Sie ein paar Zentimeter des Teppichs unter den Möbeln verschwinden. Es entsteht ein fließendes Raumkonzept.

Bei einigen Wohnzimmermöbeln bietet sich eine freie Platzierung vor den Möbelstücken an, sodass ein kleiner Streifen vom Boden sichtbar bleibt (Living Room C). Stellen Sie Beistelltische oder ähnliche kleine Möbelstücke – z.B. Couchtische – entweder ganz auf den Teppich oder mit einem Abstand daneben. 

Haben Sie einmal entschieden, wie und wo der Teppich platziert werden soll, gestaltet sich die Frage nach der Teppichgröße als relativ unproblematisch. Grundsätzlich lässt sich sagen, kommt der Teppich z.B. bei einer Couch zu liegen, sollte er mindestens so breit wie sie bzw. 40 bis 60 cm breiter sein.

Ein Teppich im Esszimmer: Ästhetik genießen können

Ein Teppich unter dem Esstisch dämpft laute Geräusche und bringt Farbe, Muster sowie Textur in Ihr Esszimmer. Lassen Sie sich bei der Teppichwahl von der Form des Tisches inspirieren. Im Idealfall steht Ihr Teppich im Verhältnis zum Tisch und ist so groß, dass Sie bequem aufstehen und sich setzen können, ohne mit den Stuhlbeinen den Teppichrand zu überschreiten. Die Stühle sollten sich daher immer auf einer glatten Oberfläche befinden. Aus diesem Grund sollte der Esszimmer Teppich auf jeder Seite mindestens 75 cm unter dem Tisch hervorstehen, also insgesamt 1,5 m größer sein.

Grundsätzlich sollte mit folgenden Maßen gerechnet werden: 

  • Bei einem Esstisch für bis zu 6 Personen bei einer Standardgröße von 90 × 200 cm: Mindestmaßen 200 × 250 cm oder 250 × 300 cm 
  • Bei einem Esstisch für bis zu 8 Personen bei einer Standardgröße von 100 × 230 cm: Mindestmaß von 250 × 350 cm oder 300 × 400 cm 

Design-Tipp: Kurzflorteppiche und Flachgewebe eignen sich hervorragend als Teppich für das Esszimmer. Dank einer relativ glatten Oberfläche und einer robusten Struktur können Flecken gründlich entfernt und das Gewebe durch das Herumrücken der Stühle nicht beeinträchtigt werden. Beachten Sie, dass das Herzstück des Teppichs durch den Tisch und die Stühle verdeckt wird – greifen Sie zu Teppichen mit aufregenden Umrandungen oder gleichmäßiger Musterung. Ein Großmedaillon direkt unter der Tischmitte würde in seiner Pracht “untergehen”.

Ein Teppich im Schlafzimmer: Wohlfühloase par excellence

Der Bettrahmen stellt meist den Mittelpunkt des Schlafzimmers dar. Der Schlafzimmer Teppich wird daher am besten unter dem Bett platziert, um es zu umrahmen und den Raum zu definieren. Eine gängige Form der Platzierung ist unter zwei-drittel des Bettgestells und knapp vor den Beistelltischen. (Bedroom A) Greifen Sie bei dieser Variante zu Teppichen mit einem Mindestmaß von 250 × 300 cm

In größeren Räumen machen sich Schlafzimmer Teppiche, die bis an das Kopfende des Betts reichen besonders gut (Bedroom B). 

Wenn Sie lieber zwei kleinere Teppiche in Ihrem Schlafzimmer haben möchten, können Sie diese auch links und rechts vom Bett platzieren. Teppichläufer eignen sich für Betten jeder Größe und sollten sich an der Länge des Bettes und der Breite der Nachttische orientieren. Greifen Sie zu dieser Variante, falls das Bett flach auf dem Boden aufliegen sollte. Der Teppich muss “atmen” können!

Egal, für welche Variante Sie sich auch entscheiden, in allen Fällen umrahmt der Teppich das Bettgestell und Sie haben immer einen weichen und warmen Grund unter den Füßen, wenn Sie morgens aufstehen. 

Ein Teppich im Flur: Jetzt ist der Profi gefragt

An keinem Ort ist es so wichtig, die richtige Teppichgröße zu wählen, wie im Flur bzw. im Vorzimmer. Das richtige Platzieren des Teppichs kann Räume großzügiger erscheinen lassen. Daher sollte er perfekt an die Gegebenheiten angepasst sein und allfällige Hindernisse wie das Öffnen von Eingangstüren beachtet werden. Obwohl wir Läufer in allen Längen und Breiten anbieten, empfiehlt sich hier oft eine maßgeschneiderte Lösung

Die optimale Größe eines Läufers ist die Länge des Flurs minus 1,20 m. Zu den Wänden hin sollten 15 bis 20 cm Platz frei bleiben, sodass der Teppich nirgends anschlägt. Handelsübliche Maße eines Läufers sind 70 × 250 cm oder 80 × 300 cm. 

Design-Tipp: Halten Sie die Teppichfläche frei von Möbelbeinen – dadurch erzielen Sie eine harmonische und einheitliche Gesamtoptik!

Ein Teppich entlang Stiegen: Design im Aufstieg

Um Ihre Stiege mit einem Teppich auszulegen, ist eine Maßanfertigung unumgänglich. Es ist unerlässlich, den Teppich etwas größer zu bestellen, um eine fachgemäße Verlegung zu ermöglichen. Gerne nehmen wir die Maße Ihrer Stiege auf und fertigen einen Teppich nach Ihren Wünschen an. 

Ein Teppich nach Ihrem Maß

Ihre Einrichtung ist Ausdruck Ihres individuellen Stils und die Anforderung an einen Teppich diesem gerecht zu werden, unglaublich hoch. Ein maßgefertigter Teppich unterstreicht Ihren individuellen Stil gebührend.Tauchen Sie ein in die fabelhafte Welt des Teppichs und gestalten Sie aus unzähligen Farben und Mustern Ihren persönlichen Lieblingsteppich.

Im Designprozess ist alles möglich – wir beraten Sie unverbindlich und unterstützen Sie vom Anfang bis zum Ende in Ihrem kreativen Unterfangen. 

  • Form des Teppichs: quadratisch, rechteckig, rund 
  • Größe des Teppichs: Bestimmen Sie haargenau die gewünschten Maße Ihres Teppichs. 
  • Design des Teppichs: Jeder Teppich kann auf Ihren Wunsch zum persönlichen Wunschteppich werden. Lassen Sie ihrer Kreativität freien Lauf oder orientieren Sie sich am bestehenden Design unseres Sortiments von Jan Kath bis Vivienne Westwood.
  • Material des Teppichs: Wolle, Seide, Tencel – die Auswahl ist groß und die richtige Mischung macht’s 
  • Farbe(n) des Teppichs: Wählen Sie aus 1200 kodierten Farben die Passenden aus.

Wenn Sie eine Maßanfertigung wünschen, erstellen wir gerne eine passende Skizze, die wir an unsere Knüpferinnen und Knüpfer in den Herstellungsländern übermitteln.

Ihr Teppich wird anschließend Fair Trade gefertigt. Nach der Maßanfertigung verwahren wir die Originalwolle für Sie. So können bei einer allfälligen Reparatur mit dieser gearbeitet und Farbunterschiede vermieden werden. 

Das Knüpfen eines Wunschteppichs dauert in der Regel 3 bis 5 Monate

Rahimi & Rahimi unterstützt Sie in Ihrem kreativen Unterfangen und berät gerne unverbindlich zu gewünschtem Design, Material und Farbgebung Ihres individuellen Teppich nach Maß.