Modernes Design erobert die Teppichwelt

Bei Teppichen ist es wie in der Kunst – neue Richtungen setzen sich erst langsam durch. Und anders als bei der Kunst, haben die klassischen Muster des Teppichs lange keine Konkurrenz gekannt. Noch bis vor wenigen Jahrzehnten war der klassische Orient- oder Perserteppich der Innbegriff von Eleganz und die einzige Wahl für Teppichkenner und -liebhaber.

 

 

 

 

 

Doch langsam aber sicher erobern junge, moderne Designer die Teppichkunst. Die Einflüsse des Interieurdesigns und die starke Integration der Architektur und der modernen Künste in den eigenen vier Wänden lassen mehr Raum für Fantasie und Entfaltungsfreiheit. So erobern jetzt die „jungen Wilden“ den Teppichmarkt.

 

 

 

 

Stilikonen wie Vivienne Westwood, Jan Kath oder Alexander McQueen haben nicht nur den Weg für eine neue Epoche geebnet, sondern auch für weniger bekannte Designer. Rahimi & Rahimi hat es sich zum Ziel gesetzt, jungen, aufstrebenden Teppichdesignern – vor allem aus den Herkunftsländern der Teppiche – die Chance zu geben, am Teppichmarkt Fuß zu fassen und sich einen Namen zu machen. So entstand die Zusammenarbeit mit Designstudios, Architekten und vielen weiteren, die ihre eigene Kultur in Teppichmustern auf eine moderne Weise verarbeiten und somit eine alte Handwerkskunst neu interpretieren.